Aktuelles
Hochspannungsisolatoren

COMPROTware:Testtool 2.20

Release T.2.20.2 — Builddate 2020-05-20 — Tested Release

Download

Laden Sie die CPTT 2.20-Installationsdatei über cptt_2.20.msi (ca. 4650K) herunter. Doppelklicken Sie nach dem Herunterladen auf die MSI-Datei und folgenden Sie den Instruktionen.

Was ist neu?

  • Allgemein:
    • (2.20.1) Zusätzlich zu Oracle Java 8, 32 Bit kann ab CPTT 2.20.1 alternativ auch [ AdoptOpenJDK 8, 32 Bit ] als Java-Laufzeitumgebung verwendet werden. Nachdem Oracle Java nur noch in einer kostenpflichtigen Fassung verfügbar ist, kann mit AdoptOpenJDK weiterhin eine freie, offene und kostenlose Java-Umgebung eingesetzt werden.
    • (2.20.1) Beim Start einer Simulation bzw. vom Mithören werden bei allen Protokollen mehr Details zum Protokollprofil gezeigt.
    • (2.20.1) Nach dem Simulationsende werden noch mehr Statistikwerte in den Message Storage ausgegeben.
    • (2.20.1) Für CPTT gilt allgemein, dass Dateien zwischen Plattformen austauschbar sein sollen. Darum speichern wir Inhalte mit  UTF-8 ] -Kodierung. Wir haben das sichergestellt für:
      • CPTT-Konfigurationsdateien
      • Message List-Dateien
      • DataObjDb-csv-Dateien
      • Support Info-Dateien
    • (2.20.1) Zu DataObjDb:
      • Datenobjektnamen können jetzt bis zu 80 Zeichen lang sein.
      • DataObjDb-csv-Datei mit  DOS-Latin-1/Codepage 850 ] -Zeichen werden jetzt in UTF-8 konvertiert.
      • Alle Protokolldissektoren stellen UTF-8-kodierte Zeichen dar.
      • Bevor eine neue DataObjDb-csv-Datei eingelesen wird, werden alle bisherigen Geräte- und Datenobjektnamen verworfen. Gleichzeitig wird die Message View aktualisiert.
    • (2.20.2) Auf MS Windows wird nur noch Java 8, 32 Bit unterstützt.
    • (2.20.2) Angepasst an MS Windows 10 version 2004 (May 2020 update).
    • (2.20.2) Sichergestellt, dass die Werte im Extra, Statistik-Fenster den Werten im Message Storage nach Ende der Simulation/des Mithören entsprechen.
    • (2.20.2) Es werden jetzt nach Ende der Simulation weitere Statistikwerte im Message Storage ausgegeben.
    • (2.20.2) Auch nach dem Ende des Mithören (seriell und netzwerk-basiert) werden jetzt Statistikwerte im Message Storage ausgegeben.
    • (RIO-Server Release 3.20.1 vom 2020-06-15) RIO-Server erweitert: Beim Medium "pcap" kann jetzt eine  BPF ] -Zeichenkette zur Filterung angegeben werden, sodass schon vor der Übertragung vom RIO-Server zu CPTT der mitgehörte Datenverkehr reduziert werden kann.
      Beispiel: pcap:eth0:bpf="arp||(ip&&tcp&&tcp port 2404)"
      Die neue Fassung des RIO-Server für MS Windows ist verfügbar über: CPRIOServer_iX86_WIN32.exe
    • Viele weitere, kleine Verbesserungen ...

  • Bedienoberfläche:
    • (2.20.1) Die Liste der verfügbaren seriellen Schnittstellen wird jetzt wesentlich schneller ermittelt.
    • (2.20.2) Extra, Statistiken-Fenster:
      • "Verbindung besteht/bestand" zeigt jetzt Anfangs- und Endzeitpunkt, die Dauer ist die Differenz zwischen den beiden.
      • Abhängig vom Protokoll und vom Betriebsmodus (Simulation, Mithören) werden jetzt Texte und Einträge angepasst oder ausgegraut.
      • Nach der Durchsatzanzeige wird jetzt der maximale Mediumdurchsatz angezeigt.
    • (2.20.2) Im Extra, DataObjDb-Fenster kann jetzt die Codierung der DataObjDb-csv-Datei ausgewählt werden: "Codepage 850 (DOS-Latin-1)" oder "UTF-8".
    • Viele weitere, kleine Verbesserungen ...

  • Übertragungsprotokolle:
    • Viele weitere, kleine Verbesserungen ...