Aktuelles
Hochspannungsisolatoren

COMPROTware:Testtool 2.21

Release T.2.21.5 — Builddate 2021-11-12 — Tested Release

Download

Laden Sie die CPTT 2.21-Installationsdatei über cptt_2.21.msi (ca. 4670K) herunter. Doppelklicken Sie nach dem Herunterladen auf die MSI-Datei und folgenden Sie den Instruktionen.

Was ist neu?

  • Allgemein:
    • (2.21.1) Zum Start bzw. zum Ende einer Simulation oder vom Mithören werden das Protokollprofil, Infos zur seriellen Schnittstelle/zur Netzwerkschnittstelle, Statistiken zur Simulation/zum Mithören mit Darstellungsoption "prägnant" mit reduzierten und mit Darstellungsoption "umfassend" mit vollen Details gezeigt.
    • (2.21.1) Empfangen von der seriellen Schnittstelle verbessert:
      • Raw data serial: Verarbeitung eines schnellen Datenstroms mit massenhaften Zeichen verbessert.
      • Auf MS Windows, alle Protokolle: Verarbeitung eines schnellen Datenstroms mit massenhaften unerwarteten Nicht-Telegramme-Zeichen bzw. Zeichen mit falscher Parität/falschem Zeichenrahmen verbessert.
      • Auf MS Windows, alle Protokolle: Das Verhalten bei hoher Systemauslastung verbessert.
    • (2.21.1) Mit CPTT 2.19.4 haben wir begonnen die Unterstützung für User Engine Classes UECV1 und UECV2 zu entfernen. Mit dieser Release sind UECV1 und UECV2 vollständig entfernt.
    • (2.21.1) CPTT ist jetzt auch ein RIO-Server!
      Wir haben einen RIO-Server in CPTT integriert. In Bearbeiten, Voreinstellungen kann (ohne Protokolllizenz und ohne Dongle) der in CPTT integrierte RIO Server aktiviert werden. Dieser ist dann von einem entfernten CPTT kontrollierbar. Es kann mittels der seriellen Schnittstellen, mittels Pcap und mittels SockRaw Protokollverkehr mitgehört werden.
    • (2.21.2) Angepasst an MS Windows 10 version 21H1 (May 2021 update).
    • (2.21.2) Nochmals Verbesserungen beim Empfangen von einer seriellen Schnittstelle.
    • (2.21.2) Korrekturen rund um die Kommunikationsstatistik.
    • (2.21.2) Korrekturen rund um den integrierten RIO-Server.
    • (2.21.3) Zusätzliche libpcap-Dateiinhalte werden unterstützt. Damit können z.B. Capture files erzeugt in einem SAT FW-5-Gerät von CPTT direkt eingelesen werden.
    • (2.21.4) Verhalten bei RIO-Verbindungsverlust verbessert.
    • (2.21.5) Angepasst an MS Windows 11 version 21H2.
    • (2.21.5) Verhalten beim Entfernen eines USB-Serial-Adapters verbessert.
    • (2.21.5) CPTT läuft jetzt auch mit [ Eclipse Temurin ], der OpenJDK-Distribution gepflegt von der Eclipse Foundation. Die aktuelle Java-Version kann heruntergeladen werden über [ Adoptium Temurin JRE 8, 32 Bit ].
    • (2.21.5) Eine parallele Installation von Wireshark 3 und neuer (mit Npcap) wird jetzt unterstützt. Wenn Npcap verfügbar ist, dann wird Npcap von CPTT für das Mithören auf dem Netzwerk benutzt.
      (a) Wireshark 2 und/oder WinPcap auf der einen Seite und (b) Wireshark 3 auf der anderen Seite sollten NICHT parallel installiert sein. Sie benutzen unterschiedliche Windows Kernel-Treiber (leider mit dem gleichen Dateinamen und gleichen APIs). Wenn beide gleichzeitig installiert sind, dann kann MS Windows abstürzten.
    • Viele weitere, kleine Verbesserungen ...

  • Bedienoberfläche:
    • (2.21.2) Fenster "Support Info": Die Inhaltgröße ist nun limitiert. Wenn der Inhalt zu lang ist, dann wird ca. 1/3 des ältesten Inhalts weggelöscht.
    • (2.21.4) Bei den Square dancers in der Hauptfenster-Fusszeile, im Statistik-Fenster und bei der Message Storage Simulation/Monitoring-Statistik:
      • Bei seriellen Protokollen: Der Serial port und die Parameter werden angezeigt.
      • Bei netzwerk-basierten Protokollen: Das IP-Protokoll, die IP-Adresse und TCP/IP- bzw. UDP/IP-Port werden angezeigt.
    • Viele weitere, kleine Verbesserungen ...

  • Übertragungsprotokolle:
    • (2.21.1) Alle Protocole: Links von einer Zeile zeigt jetzt ein orangefarbener Marker eine Warnung und ein roter Marker einen Fehler an. Bei einem Fehler wird immer ein beschreibender Text ausgegeben. Bei einer Warnung wird der beschreibende Text nur ausgegeben, wenn in den Darstellungsoptionen der zugehörige Schiebeschalter auf an steht.

    • (2.21.2) IEC 60870-5-101 & -104: Dissektor: Viel mehr Filteroptionen für Übertragungsursachen.

    • (2.21.1) IEC 60870-5-101:
      • Dissektor: Es wird jetzt eine Warnung gezeigt wenn auf der Verbindungsschicht der Funktionscode, die Adresse, FCV, ACD oder DFC inkorrekt sind.
      • Dissektor: Es wird jetzt eine Warnung angezeigt, wenn eine für eine Typkennung unzulässige Gemeinsame Adresse oder unzulässige Informationsobjektadresse verwendet wird.
    • (2.21.1) IEC 60870-5-104:
      • Dissektor: Es wird jetzt eine Warnung angezeigt, wenn eine für eine Typkennung unzulässige Gemeinsame Adresse oder unzulässige Informationsobjektadresse verwendet wird.

    • Viele weitere, kleine Verbesserungen ...